William Rubin  

From The Art and Popular Culture Encyclopedia

(Redirected from William Stanley Rubin)
Jump to: navigation, search

Related e

Google
Wikipedia
Wiktionary
Wiki Commons
Wikiquote
Wikisource
YouTube
Shop


Featured:
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.
Enlarge
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.

William Stanley Rubin (August 11 1927, Brooklyn, New York City - January 22 2006, Pound Ridge, New York) was an American art historian and director of the Museum of Modern Art.

Leben

Rubin, ein Absolvent der Columbia University und Doktor für Kunstgeschichte, kam 1967 als Chefkurator zum Museum of Modern Art und war für den Bereich Malerei und die Skulpturensammlung verantwortlich. Unter den vielen einflussreichen Ausstellungen, die er organisierte, war unter anderem die Picasso-Retrospektive im Jahr 1980. Diese Ausstellung wurde eine der wichtigsten und erfolgreichsten Ausstellungen in der Geschichte des Museums. Unter seiner Leitung wurden viele berühmte Kunstwerke angeschafft. Im Einzelnen: Jackson Pollocks „One: Number 31, 1950“ und Barnett Newmans 1950–51 „Vir Heroicus Sublimis“ sowie einige Arbeiten von Anthony Caro.

Eine weitere Errungenschaft war Picassos „Guitar“, die Rubin vom Künstler persönlich erhielt. Rubin kaufte auch Picassos „Charnel House“, Joan Mirós „Birth of the World“ sowie zwei Ausschnitte von Henri Matisse, „Memory of Oceania“ und „The Swimming Pool“.

Ausstellungen

Weblinks




Unless indicated otherwise, the text in this article is either based on Wikipedia article "William Rubin" or another language Wikipedia page thereof used under the terms of the GNU Free Documentation License; or on original research by Jahsonic and friends. See Art and Popular Culture's copyright notice.

Personal tools